Tansania

Tansania gehört  mit Sicherheit für die Tierfotografie zu den großartigsten Zielen.

Ein paar Eindrücke meiner Fotoreise nach Tansania möchte ich gerne hier zeigen. Es ist nur ein kleiner Auszug aus über 3.000 Bildern.


Tiere

Etwa 3 Millionen Tiere leben im Serengeti Nationalpark. Darunter sind fast alle ostafrikanischen Großtierarten,  auch die so genannten „Big Five“: Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel und Nashörner.

Zudem ist der Nationalpark Heimat für über 500 Vogelarten, so auch  Geier und Strauße. Den größten Teil des Tierbestandes machen jedoch die riesigen Huftierherden aus: Etwa 1,5 Millionen Gnus, über 300.000 Zebras und jede Menge Gazellen leben im Serengeti Nationalpark.  

 

Attraktionen

Eine ganz besondere Attraktion der Serengeti ist die so genannte „Migration“. Die riesigen Gnu- und Zebraherden der Serengeti verbringen die Regenzeit in den üppigen Graslandschaften der vulkanischen Ebene, dem Seronera Valley. Wenn die Ebene auszutrocknen beginnt, wandern über 2 Millionen Huftiere, Zebras, große Giraffenherden und Gazellen und Gnus, Richtung Westen zum Victoriasee und liefern so zweimal jährlich ein Naturschauspiel der ganz besonderen Art. Diese Wanderungen haben den Nationalpark weltberühmt gemacht. Bekanntheit erlangte auch die Olduvai-Schlucht, ein 50 km langer Canyon. Fossile Funde belegen, dass hier vor Urzeiten die Vorfahren der Menschen gelebt haben. Die Olduvai-Schlucht wird deshalb auch „Wiege der Menschheit“ genannt.